INSPIRIERENDE SCHAUSPIELSEMINARE

Entwickele emotionalen Ausdruck,
Präsenz und schauspielerische Fantasie.
Lerne Deine Kreativität kennen.
Bring Deine Theatergruppe auf das nächste Level.

In diesen Seminaren verbinde ich grundlegendes Schauspielhandwerk mit einem speziellen Körpertraining, dass die Präsenz, die  Wahrnehmungsmöglichkeiten und die emotionale Durchlässigkeit der Teilnehmer*innen aktiviert.

Die einzelnen Übungen arbeiten an der Substanz. Das heisst im Theater:

Stand. Präsenz. Stimme. Haltung. Fokus. Direktheit. Kraft. Fantasie. Spiel.

 

Du wirst aktiver, bewusster, ausdrucksvoller, differenzierter und sicherer, so dass Du Dich in verschiedenen Ästhetiken sicher und kreativ bewegen kannst. Du kannst Deine Fantasie entfesseln und Deine Grenzen sprengen. 

Ziel ist der freie, bewegte und mit seinen Empfindungen verbundene Körper – ausgehend von der Annahme, dass ein lebendiger Körper einem lebendigen Fluss der Imagination entspricht und umgekehrt. 

Quellen sind u.a. "Viewpoints" nach Anne Bogart, Körperarbeit nach Michael Tschechow, Übungen und Ansätze von Yoshi Oida und Peter Brook - erweitert durch eigene Übungen und meinen spezifischen Blick.

Das Training begleitet alle Inszenierungen und Workshops und findet zudem in besonderem Maße innerhalb des Schauspielunterrichts statt, vor allem an der Universität der Künste.

Großes_Szenenfoto_1_(Fotograf_Stephan_Achilles).JPG

Mir hat der Workshop sehr viel Spaß gemacht. Er hat mir in vielen Dingen weiter geholfen. Vor allem nehme ich meinen Körper anders und sehr viel besser wahr. Die Arbeit war interessant, lustig und aufschlussreich zugleich.
Janosch, Schauspielstudent


Uns hat der Workshop sehr angeregt. Wir haben gleich in der Kantine das nächste Jahr, die Entwicklung der Figuren usw. geplant. Es war eine schöne und inspirierende Erfahrung.
Amateurtheater Phönix

Mich hat gewundert, wie viel Du in den Workshop (Verwandeln) hinein gelegt hast. Es war ein sehr umfangreicher Workshop. Dennoch hat man durch das Oberthema den roten Faden nicht verloren.
Kerstin Süske, Schauspielerin, Performerin, Regisseurin


Die Arbeit mit Dir fördert das Interesse an verschiedenen Perspektiven, das Theater zu sehen. Du zeigst neue Perspektiven und gibst das nötige Werkzeug, um unser Schauspiel immer weiter auszubauen. Danke dafür!
Marie-Josie, Schülerin


Ich habe jetzte keine Angst mehr vor den Proben in der neuen Theatergruppe. Denn ich weiß jetzt viel besser, was der Regisseur von mir erwartet und was ich auf den Proben tun kann.
Clara, Schülerin


Seit ich Deinen Workshop "Handeln" mitgemacht habe, bin ich viel weniger unsicher geworden.
Saskia, Schülerin

Durch eure sprühende Begeisterung, Spielfreude, aufmunternden Impulsen, Lebensfreude und Leichtigkeit habt ihr es geschafft, meine Motivation zu steigern. Das "Feuer" ist neu entfacht. Durch eure Haltung und Arbeitsweise habt ihr mir gespiegelt, dass ich meinen Fähigkeiten stärker vertrauen kann.

Tabea, 36, Theaterpädagogin

Die Arbeit mit Sebastian Eggers ist kreativ, inspirierend und stets auf einem sehr professionellem Niveau. Er hat vielen Jugendlichen neue Wege und Herangehensweisen zum Spiel auf der Bühne eröffnet. 

Mit dem Erkennen grundlegender, technischer Hilfsmittel und einem Bewusstsein für Körper, Raum und Partner, hat er den Amateuren eine Basis geschenkt, die es ihnen ermöglicht, sich selbstständig, sicher und intuitiv auf der Bühne und der Szene zu bewegen. 

Ich denke sehr oft und gerne an die gemeinsame Arbeit zurück.

Jan Sabo, Schauspieler, u.a. Volkstheater Wien, Theater Bielefeld

Du warst großartig, menschlich nah, hast es notfalls bildhaft gestaltet, wenn wir nicht wussten wohin die Reise geht, es war spannend und ich habe sehr viel mitgenommen. Weniger ist mehr, das hast Du uns absolut klar gemacht.
Dagmar Säglitz, Kleine Bühne Wilmersdorf


Dein Workshop war für uns eine Offenbarung. Danke für deine positive Einstellung zu Amateuren, dein Wissen und deine Diskussionsbereitschaft! Nach 44 Inszenierungen mit Amateuren fühlten wir uns ausgepumpt. Sebastian Eggers zeigte uns einen theoretisch wenig belasteten Weg, sich
auf die spontanen Einfälle und Reaktionen der Spieler einzulassen. Die Welt des Textes wurde durch einen vielseitigen Zugang nicht eingeengt, sondern ausgeweitet. Komödie und Tragödie wurden vermengt - wie im wirklichen Leben. Zudem verfügt Sebastian Eggers über eine ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit.

Sandra und Jost Schneider, Hermes-Theater Konstanz


Durch die konsequente Reduktion auf die wesentlichen Fragen zu den Figuren und den Fokus auf die Beweggründe der Handelnden hat er einen Zugang zu lebendigem Theaterspiel vermittelt. Der Kurs vermittelte seine Inhalte durch eine deutliche Praxisorientierung. Sebastian Eggers ließ den Teilnehmenden immer genug Raum, Regie durch das Tun zu erleben, ob auf der Seite des Regisseurs oder auch der Spielenden. Er kann auf den jeweiligen Teilnehmer und seine
Bedürfnisse individuell eingehen und ermöglicht so allen den nötigen eigenen Fortschritt und Lernerfolg. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden sind durchweg positiv und implizieren eine Fortsetzung bzw. Wiederholung.

Markus Joos, Künstlerischer Leiter des

Landesverbands Amateurtheater Baden-Württemberg


Hilfreich, interessant, fachlich kompetent, die Inhalte konkret anwendbar. Waren Dinge nicht gleich klar, war er in der Lage, sie auf andere Art anschaulich zu erklären: Sehr gut! Das
Unterrichtstempo war angenehm und trotzdem intensiv.

Simone Engist, Lehrerin, Julius-Leber Schule, Breisach

Ihr kommt dank Eurer Professionalität, zu der Euer Mittel- und Zweckbewusstsein gehören und die so aufmerksame wie liebevolle Fähigkeit, Eure Spieler bei sich abzuholen und zur Sache und zu Euch zu führen, zu hohen Leistungen in der Inszenierungs- und Schauspielkunst. 

Jörg Mihan, langjährig Dramaturg am Berliner Ensemble, inzwischen frei arbeitend als Dramaturg, Lehrbeaufragter, Lektor

Fontane Chor.JPG